top of page
  • werbeliebe

Mein Semester an der ISM Vilnius

An welcher Uni warst du? Wieso hast du diese Uni ausgewählt? Ich habe an der ISM University of Management and Economics in Vilnius, der Hauptstadt von Litauen, studiert. Ich habe mich für die Uni entschieden, da sie als die beste Business School in Litauen angesehen wird und die Study Programs perfekt auf meinen Studiengang, Media Management und Werbepsychologie, gepasst haben. Das gewählte Study Program hieß Business Management and Analytics.

Wie fandest du die Uni? Wie waren die Vorlesungen? War das Semester anstrengend und geprägt von Abgaben oder eher entspannt?

Die Uni war in einem wunderschönen, alten Schulgebäude mitten in der Altstadt gelegen. Mittlerweile ist die Uni aber in das alte, vollständig renovierte Postgebäude in die Hauptfußgängerzone gezogen. Somit wurde der Campus deutlich moderner und zentraler. Somit befindet er sich jetzt in direkter Nähe zum Bell Tower und der Kathedrale und direkt neben einer Studentenbar. Die Vorlesungen sind anders als in Pforzheim und legen mehr Wert auf Soft Skills, wie Präsentationen und soziale Kompetenzen. Durch viele Präsentationen unter dem Semester waren die Prüfungsphasen, Midterms und Finals, aber deutlich entspannter als an der HS Pforzheim. Auch die Präsentationen und Abgaben unter dem Semester ließen jedoch genug freie Zeit, um das Auslandssemester zu genießen. Wie war dein Studentenleben im Ausland? Wie fandest du die Stadt, in der du gelebt hast? Wie war die Unterkunft?

In Vilnius kommen durch mehrere Universitäten sehr viele internationale Studenten zusammen, die über das Semester teilweise zu großen Gruppen zusammenwachsen, da man sich häufig in denselben Bars und Clubs der Stadt begegnet. Um unter der Woche soziale Kontakte zu knüpfen, bietet die Stadt genügend Möglichkeiten. Bei Frühlingsbeginn ebenfalls in den vielen Parks und vielen, kostenlosen Events und Konzerten, die das ganze Jahr über stattfinden. Gewohnt habe ich etwas weiter nördlich von der Altstadt in einem Co-Living, in dem ich mich sehr wohl gefühlt habe. Die Gebäude wurden bei meinem Einzug erst vor einem Jahr fertig gestellt, weshalb alles modern und neu war. Die Preise sind mittlerweile jedoch deutlich teurer geworden. Für das Zimmer, für das ich 500€ gezahlt habe, musst du jetzt mit etwa 700€ rechnen. Kommilitonen haben häufig Wohnungen über Facebook gefunden, oder haben ebenfalls in Co-Living Spaces gewohnt, die auch teilweise billiger waren.

Welche Kulturschocks hattest du? Was hat dich im Ausland erstaunt? Woran musstest du dich erst gewöhnen?

Einige andere Studenten haben besonders durch das Essen dort Kulturschocks erlebt. Als Deutsche sind die Essensgewohnheiten jedoch nicht allzu ungewohnt, da vor allem Fleisch und Kartoffeln auf der Speisekarte stehen. Hinzu kommt jedoch auch eine kalte, pinke Suppe oder Brotgetränke, die auch für den deutschen Magen etwas besonders sind. Gewöhnungsbedürftig war für mich das Klima, das etwa 2 Monate versetzt zu Süddeutschland ist. So kam der Frühling in Vilnius auch erst 2 Monate später durch und bis dahin war es sehr, sehr kalt. Ein wirklicher Kulturschock war jedoch tatsächlich der Kriegsausbruch in der Ukraine, der in der litauischen Bevölkerung deutlich mehr ausgelöst hat als in der deutschen. Wie fandest du das Land, in dem du warst?

Litauen ist ein wunderschönes Land in Nordeuropa, das an der Ostsee liegt und an Polen, Lettland, Belarus und Kalinigrad grenzt. Das Land hat eine reiche Geschichte und Kultur und ist bekannt für seine mittelalterliche Architektur, seine wunderschönen Seen und Flüsse sowie seine unberührte Natur. Die Hauptstadt, Vilnius, gilt auch als eine der schönsten Städte Europas, die mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale von Vilnius, der Gediminas-Burg und der Altstadt von Vilnius, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, punkten kann. Außerdem lässt sich von Litauen aus die Welt ziemlich kostengünstig bereisen. Per LUX Express kommt man auch schnell in die zwei weiteren baltischen Länder, aber auch Warschau erreicht man per Reisebus. Falls du fliegen möchtest, kann ich weitere nordische Länder wie Norwegen, Schweden und Finnland empfehlen. Hier sind die Preise mit Ryanair wirklich sehr, sehr billig. Nach Oslo haben wir für einen Hin- und Rückflug zum Beispiel nur 30€ gezahlt. Was ist deine liebste Erinnerung aus dem Auslandssemester? Irgendwelche Top Tips, die du gerne teilen möchtest? Meine liebste Erinnerung ist die Erfahrung mit allen Menschen, die ich im Ausland kennenlernen durfte. Daher ist mein Top Tip einfach offen für Neues und vor allem neue Menschen zu sein. Würdest du beim nächsten Mal etwas anders machen? Was möchtest du anderen auf den Weg geben?

Ich würde sofort wieder nach Litauen für ein Auslandssemester gehen. Das einzige, worauf ich mehr achten würde, wäre die Anrechnung von ECTS. An der ISM durfte man nur 5 Kurse zu jeweils 6 ECTS belegen. Da für das 6. Semester an der Hochschule jedoch 6 Kurse vorgesehen sind, gab es hierbei etwas Probleme bei der Anrechnung.



1 commentaire


haeselin
18 nov. 2023

Kann ich so bestätigen, Vilnius ist sehr zu empfehlen!

J'aime
bottom of page