• werbeliebe

Back to the roots - Werbung aus der Kindheit


Kinder, die über eine orange Fläche hüpfen oder auf einem Schlitten rutschen, ein Sprecher sagt „Werbung“ und eine kurze Melodie ertönt; so starteten die Werbeblöcke von Super RTL. Was danach kommt ist eine kleine Reise in die Vergangenheit: Werbung für Spielzeug, Spiele und Süßigkeiten, die wir noch von oder seit der Kindheit kennen und lieben. Auf YouTube habe ich mir den einen oder anderen Werbespot aus den Jahren 2000 – 2010 angeschaut (große Empfehlung) und freue mich, euch ein paar der Werbungen aus der Kindheit vorzustellen, deren Melodie ich heute noch mitsingen kann oder an die ich mich noch immer erinnere.





Spielzeugwerbung

Beginnen wir mit dem Spielzeug: Manche von euch erinnern sich vielleicht noch an die HotWheels-Werbung, kleine Autos düsen über den Bildschirm und eine Stimme sagt in ganz dramatischer Tonlage „HotWheels“.

Ganz typisch für Spielzeugwerbung zu der Zeit waren eigens für das Produkt bzw. die Werbung gedichtete Lieder. Besonders bei Werbung für Puppen, Bastelspielzeug oder Styling-Spielzeug wurden Videos von solcher Musik begleitet. Dazu lächelten kleine Mädchen in die Kamera und spielten. Neben der Musik erzählte eine Mädchenstimme etwas (Bsp. Werbung für Braids).



Dass Werbeslogans bzw. gesungene Werbeslogans ein sinnvolles Mittel sind, um als Marke im Kopf der Konsumenten zu bleiben, zeigt auch das Spiel SOS Affenalarm mit dem eingängigen Lied, das ihr vielleicht noch mitsingen könnt: „SOS Affenalarm! Zieh die Stäbe raus doch pass gut auf! Auf ihnen sitzen Affen drauf, wenn sie fallen, ist es aus!“











Süßigkeiten-Werbung

Apropos Werbeslogans: Erinnert ihr euch noch an die Werbung von Fritt? Eine Cartoon-Figur mit rechteckigem Kopf und großen Ohren kaut genüsslich ein Kaubonbon und seine Iris verwandelt sich in eine Kirsche und den Markenschriftzug, bevor Mister Fritt, der zu einem Ball geworden ist, hüpfend in einem Computer verschwindet. Der Spot endet mit dem bekannten Slogan „Wow, ist Fritt ein Kau!“


„Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso“. Damit wirbt Haribo schon seit 1962. In den 2000ern war Thomas Gottschalk Werbebotschafter des Unternehmens. In den Spots ist er meist mit Kindern zu sehen. Ein weiterer Stargast ist der große Haribo Goldbär. Er und Gottschalk gehen unter anderem mit den Kindern in die Goldbären-Fabrik, wo Gottschalk von einem der Kinder mit den Worten „Aber das Rezept ist doch geheim“ ermahnt wird und auf seine Gegenfrage „Würde ich denn was verraten?“ nur Nicken und ein lautes Ja der Kinder bekommt.

Einen sehr einprägsamen Werbeslogan nutzt auch Actimel: „Actimel aktiviert Abwehrkräfte“. Hierzu benötigt Actimel die drei kleinen Helden, die 2007 im Werbespot auftauchen. Die drei Figuren leben im Kühlschrank und helfen, die Abwehrkräfte des Kindes, das nach dem Getränk greift, zu stärken.

Ein Lied für das eigene Produkt kreierte Dr. Oetker für den Pudding Paula: „Die Paula ist ne Kuh, die macht nicht einfach Muh, die macht ´nen Pudding, der hat Flecken, den kannst du löffeln und auch schmecken!“ In diesem Spot wird das Lied sogar von den Kindern gesungen, und mit Becher und Löffel als Schlaginstrument begleitet.

Ein Tier als Werbefigur hat auch der Pudding Monte. Monti, sieht aus wie ein Dalmatiner und kann sprechen, springt im Supermarkt aus der Packung, stellt das Produkt vor und verschwindet wieder darin, als er Geräusche im Laden wahrnimmt.


Bei Kinder Pingui hingegen ist das Produkt zwar nach dem Tier benannt, im Werbespot aus den 2000ern kommt es aber nur ganz kurz vor. Die Familie, die wie ein Pinguin watschelt kommt erst ein paar Jahre später in die Werbung. Eins hatte die Kinder Pingui Werbung aber schon immer: Kinder, die durch die Gegend rennen und von ihrer Mama ein Kinder Pingui bekommen. Nachdem sie wieder zum Spielen gegangen sind, genießt auch die Mama auf der Bank im Garten ihren Snack. Der erwähnte Pinguin erscheint erst am Ende der Werbung, läutet mit einer Glocke und ruft „Für die ganze Familie“.

Falls ihr jetzt selbst Lust bekommen habt, euch die Werbungen von früher noch einmal anzuschauen, findet ihr hier ein paar Links zu Videos, in denen ihr unter anderem die oben erwähnten Spots sehen könnt.

Ich wünsche euch viel Spaß bei eurer Reise in die Vergangenheit!

Links zu den Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=lbqBDvz6juM

https://www.youtube.com/watch?v=IAWIelGQ-Mg

https://www.youtube.com/watch?v=Ba_K87bgqf4&t=1374s

https://www.youtube.com/watch?v=MyA0whGNBNA